"Gib mir die Kraft, zu verändern, was ich verändern kann, und die Gelassenheit, geschehen zu lassen, was ich nicht verändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“ Seneca

... alt werden wie ein Baum

 

Die demografische Entwicklung macht deutlich, dass Deutschlands Bevölkerung zunehmend altert. Die daraus resultierenden Folgen betreffen alle gesellschaftlichen Bereiche und sind im einzelnen noch kaum absehbar. Insbesondere die Zunahme an psychischen Alterserkrankungen stellen sowohl an die professionellen Pflege- und Betreuungskräfte in der stationären, teilstationären und ambulanten Versorgung alter Menschen als auch an pflegende Angehörige eine große Herausforderung dar.

 

Was bedeutet es vor dem Hintergrund dieser Entwicklung alt zu sein, alt zu werden? Welche Vorkehrungen trifft die Gesellschaft, Alter zu einer Phase erfüllten Lebens zu machen? Was geschieht, wenn Krankheit oder Not ein erfülltes Alter nicht erlauben? Die Zuwächse des Anteils alter Menschen bringt es mit sich, dass bestimmte Krankheiten immer häufiger auftreten. Besonders stark zugenommen haben in den letzten Jahren insbesondere dementielle Erkrankungen. Was bedeutet es für den Betroffenen, dementiell erkrankt zu sein? Was geht in ihm vor? Wie nimmt er die ihn umgebende Welt wahr? Wie kann ich erkennen, ob er unter Alzheimer oder einer anderen dementiellen Erkrankung leidet? Welche Erscheinungsformen, welche Symptome gibt es? Wie soll ich mit ihm umgehen? Wie kann ich mit ihm kommunizieren, wenn er zunehmend seine Sprache verliert? Wie können die noch bruchstückhaft vorhandenen Wahrnehmungs- und Kommunikationspotentiale erschlossen und intensiv gefördert werden? Welche Möglichkeiten zur Beschäftigung und Aktivierung von demenzerkrankten Menschen gibt es? Warum ist biografisches Arbeiten so wichtig? Gerade Alzheimer ist eine tödlich verlaufende Krankheit. Daher können diese Fragen auch grundsätzlicher formuliert werden: Wie gehen wir mit Tod und Sterben um? Wie begleite ich einen Menschen, der in den Sterbeprozeß eingetreten ist?

 

Haben Sie sich diese Fragen auch schon einmal gestellt? Dann würde ich gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen. Zu diesen und anderen Fragen des Alterns biete ich auch in diesem Jahr verschiedene Seminare und Vorträge an, zu denen ich Sie herzlich einladen möchte. Darüber hinaus berate ich Sie auch gerne individuell und erstelle mit Ihnen gemeinsam ein Verhaltensprofil gegenüber einem demenzerkrankten Bewohner oder Angehörigen.

 

Dr. Wolfgang Kramer

Aktuelles

*+

Do., 06.07.2017 von 17.00
bis 19.30 Uhr - Berlin
Vortrag mit Diskussion:
Das Alter - Fluch oder
Erfüllung?
Begegnungsstätte Mehringkiez;
Friedrichstr.1,
10969 Berlin
[...mehr]

Do., 20.07.2017 von 17.00
bis 19.30 Uhr - Berlin
Vortrag mit Diskussion:
"Mein Nachbar wird
vergesslich.... ." Wie erkenne
ich eine dementielle
Erkrankung?
Begegnungsstätte Mehringkiez;
Friedrichstr.1,
10969 Berlin
[...mehr]

Mi., 16.08.2017 von 14.00
bis 16.30 Uhr - Berlin
Vortrag mit Diskussion:
Ein Buddha für das Abendland. -
Was können wir vom
Buddhismus lernen?
Begegnungsstätte
Lebensfreude
Kadiner Str. 1, 10243 Berlin
[...mehr]

Mi., 30.08.2017 von 14.00
bis 16.30 Uhr - Berlin
Vortrag mit Diskussion:
Über die Ökonomisierung
unserer
Welt. - Kann es einen gerechten Kapitalismus
geben?

Begegnungsstätte
Lebensfreude, Kadiner Str. 1,
10243 Berlin
[...mehr]

Di., 05.09.2017 von 13.00
bis 17.30 Uhr - Berlin
Fortbildungsveranstaltung:
Formen dementieller
Erkrankung.- Wie kommuni-
ziere ich mit gerontopsychia-
trisch veränderten Menschen? 
Vita e.V., Berlin, Heerstr. 12-14
14052 Berlin
[...mehr]

Di., 12.09.2017 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Validation. -
Kommunikation
mit demenzerkrankten
Menschen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam

[...mehr]

Di., 19.09.2017 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Aktivierungs- und Be-
schäftigungstherapie für
demenzerkrankte Menschen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Mo., dem 09.10. bis Mi, dem
11. 10.2017,
jeweils von
09.00 bis 16.00 Uhr - Berlin - Fortbildungsveranstaltung:
Soziale Kompetenz im Um-
gang mit gerontopsychiatrisch
veränderten Menschen
Evangelisches Geriatriezentrum
Berlin gGmbH, Reinickendorfer
Str. 61, 13347 Berlin
[...mehr]

Di., 17.10.2017 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Palliativpflege bei Demenz
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Di., 24.10.2017 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Gerontopsychiatrische
Grundlagen.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]

Di.,06.11.2017 u. Di.,
05.12.2017, jeweils von
13.00 bis 17.30 Uhr - Berlin
Lehrauftrag:
Soziale Gerontologie -
Interventionsgerontologische
Ansätze
Katholische Hochschule für
Sozialarbeit (KHSB),
Köpenicker Allee 39-57
10318 Berlin
[...mehr)


Di., 14.11.2017 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Biografiearbeit mit
alten Menschen.

IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[
...mehr]


Di., 21.11.2017 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Umgang mit Angst,
Aggression und Depression
in der gerontopsychiatri-
schen Pflege.

IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr)

Mi., 28.11.2017 von 09.00
bis 16.00 Uhr - Potsdam
Fortbildungsveranstaltung:
Tom Kitwood - Der
personenzentrierte Ansatz
in der Pflege von
Menschen mit Demenz.
IWK Potsdam; Fritz-Zubeil-
Str.14, 14482 Potsdam
[...mehr]